Home   Lebenslauf   Der Kursus   Anatomie   Inkontinenz   Impressum  
Aufbau und Funktion des Beckenbodens werden anhand von Abbildungen und Modellen erklärt

Ertasten des knöchernen Beckens zum Anatomieverständnis

Es wird der funktionelle Zusammenhang von Atmung und Beckenbodenaktivität in Verbindung mit Stimulation der gesamten Rumpfkapsel durch kostoabdominale Atembewegung (z. B. durch den Einsatz von Lauten) erklärt.

Über Wahrnehmungsübungen (Fantasiebilder...) sollen Sie für Ihren Beckenboden sensibilisiert werden.

Sie werden ein Gefühl für Spannung, Entspannung, Druckbelastung sowie für Druckentlastung entwickeln.

Über dosiertes, funktionelles Bauchmuskeltraining soll die Bauchmuskelkraft verbessert werden. Sie erlernen ökonomische Bewegungsabläufe vom Liegen über das Sitzen bis zum Stand. Wenn erforderlich, wird Ihre Haltung während des Sitzens, Stehens oder Laufens korrigiert.

Blasentraining:
Vermittlung des theoretischen Hintergrundes, was für das Wasserlassen (Miktion) wichtig ist:
Anpassung der Trinkgewohnheiten
Miktionsfrequenz normalisieren
u. U. Anleitung zur Führung eines Miktionstagebuchs
Blasenfassungsvermögen erhöhen bzw. erniedrigen (Norm: 300 - 500 ml)
Drangkontrolltechniken erlernen

Toilettentraining u. U. mit Hinweis auf die Ernährungssituation

Erlernen von beckenbodenschonenden Verhaltenweisen im Alltag z. B. das Tragen von Lasten, richtiges Bücken und Heben, sowie Treppensteigen...

Es werden verschieden Entspannungsmethoden angeboten
Erarbeiten eines 'häuslichen Übungsprogrammes'

gfx: © A. Schwäbe / code: © F. Schwäbe